Der Turngau!

Über die Gründung des ersten schwäbischen Turngaues ist im Protokoll des TV Cannstatt 1846 e.V. folgender Eintrag zu finden:
EINLADUNG der Stuttgarter Turner auf
Katharinenlinde bei Eßlingen
Sonntag, 6.Juni 1847 Turnfahrt

Und so scheint, das dieses Treffen an der Katharinenlinde zur Gründung des Turngaues Neckar-Tecks durch die Vereine TV Esslingen, TV Cannstatt, TV Ludwigsburg und MTV Stuttgart am 4. Juli 1847 geführt hat. Zunächst trat dieser als Stuttgarter-Gau, um 1860 dann als Mittel-Neckar-Gau und dann als Mittlerer Neckar-Gau auf. Zusammen mit dem Turngau Teck, dem Schurwald-Gau, dem Georgii-Gau enstand daraus 1934 der Kreis Stuttgart und daraus dann 1938 der Kreis Teck.

Nach einer Zeit der Auflösung und Wiedergründung während des 2.Weltkrieges gab es von 1948 an zunächst 2 Sportkreise, dann 2 Turnkreise und schlußendlich auch 2 Turngaue (Mittlerer Neckar und Teck-Neuffen), welche sich dann 1973 zum heutigen Turngau Neckar Teck zusammenfanden.

Der heutige Turngau besteht aus 92 Vereinen mit über 44.439 Mitgliedern.

Der Turngau beinhaltet neben dem klassichen Turnen ( Gerätturnen Mehrkampf, Hallenturnfeste) auch noch viele andere Sportarten, wie Faustball, Rhythmische Sportgymnastik undWettkampfgymnastik an. Vor allem im Breitensportbereich ist der Turngau mit seinen qualifizierten Angebot in der Region führend.

Mit starken Partnern, (bspw. der AOK), ist er gerade im Gesundheitssportbereich einer der führenden Verbände innerhalb des STB.

Mittlerweile führen über 39 Vereine des Turngaues den Pluspunkt.Gesundheit.DTB als Qualitätssiegel und viele Vereine sind eine Kooperation im Rahmen der Fit-und-Gesund-Aktion der AOK eingegangen.

Daher gilt zurecht der Leitspruch vom 150jährigen Jubiläum:

'Über die Tradition in die Zukunft'.